Mindestsicherung Tirol Adventskalender

15

Mindestsicherung neu – Altersarmut garantiert!

Alleinstehende Frau in Innsbruck – 59 Jahre alt – Kürzung des Mietzuschusses um 38 %

Einkommen: Notstandshilfe € 623,42 monatlich

 

Innsbruck, 2-Zimmerwohnung, 45 m²

Miete inkl. BK & HK : € 694,–

Mietzinsbeihilfe: € 224,–

Strom: € 42,–

Handy: Wertkarte

 

Mietpreisdeckelung Innsbruck € 512,–

 

Frau G. lebte 32 Jahre mit ihrem Mann zusammen. Zuletzt in einer Zweizimmerwohnung in Innsbruck. Vor vier Monaten ist ihr Mann ausgezogen. Frau G. muss nun alleine für alle Wohnkosten aufkommen.

Sie bezieht Notstandshilfe bis zum Erreichen des Pensionsalters, da sie am Arbeitsmarkt aufgrund ihres Alters nicht mehr vermittelbar ist.

Folgen des neuen Mindestsicherungsgesetzes

Von ihrem Lebensunterhalt muss sie € 182,– zur Miete dazuzahlen, somit bleiben ihr monatlich € 409,35, das entspricht tgl. € 13,42, zum Leben. Aufgrund der Gesetzesänderung hat sich der Mindestsicherungsanspruch um 38 % reduziert. Davon muss sie die Kosten für Lebensmittel, Bekleidung, Hygieneartikel, Busticket, Freizeit u. v. m., wie auch Weihnachtsgeschenke, bestreiten.

Frau G. sucht intensiv nach einer neuen leistbaren Wohnung, allerdings schreckt viele potentielle Vermieter das geringe Einkommen von Frau G. ab. Sie hat bis dato keine günstigeWohnung gefunden.

Besinnliche Adventszeit wünscht

 

der SPAK

zurück zum Kalender