Mindestsicherung Tirol Adventskalender

5

Mindestsicherung neu = überhöhte Mietpreise am freien Markt – 2 Mahlzeiten am Tag sind genug !

Mittel zur Deckung des Lebensunterhaltes einer Familie um 35 % gekürzt.

6-köpfige Familie in Innsbruck-Land

Vater – Arbeitseinkommen (aliquotiert mal 14/12): € 1.340,–
Mutter – arbeitsuchend
1 Kind 16 Jahre
1 Kind 13 Jahre
1 Kind 12 Jahre
1 Kind 9 Jahre

Innsbruck-Land, 4-Zimmer
Miete inkl. BK: € 1.150,–
Geheizt wird mit Strom: € 75,–
Strom: € 50,–
Handy x 2 ges.: € 30,–

Mietpreisdeckelung Innsbruck-Land, 6 Personen: € 787,–

Somit verbleiben der 6-köpfigen Familie € 1.074,– monatlich zum Leben. Täglich hat jedes Familienmitglied € 5,80 zur Verfügung. Vor der Novellierung des Mindestsicherungsgesetzes blieben der Familie € 1.662,–. Das entspricht einer Reduktion von € 588,–, also um 35 %.

Der Mann arbeitet Vollzeit – seine Dienststelle befindet sich in Innsbruck. Die monatlichen Fahrtkosten zwischen Wohnort und Arbeitsort betragen € 44,10.

Folgen des neuen Mindestsicherungsgesetzes

Die Familie versucht schon länger eine günstigere Wohnung zu finden – dies scheitert jedoch an den hohen Anmietungskosten – vor allem an der Provision, welche nicht angespart werden konnte.

Besinnliche Adventszeit wünscht

 

der SPAK

zurück zum Kalender